Unser Ansatz

 

Sondersituationen in Unternehmen erfordern anspruchsvolle Lösungen von Akteuren mit Umsetzungsstärke.

Als Spezialist im deutschen Sprachraum verschmelzen wir unsere Erfahrung mit der operativen Realisierung und stehen damit aufstrebenden sowie etablierten mittelständischen Unternehmen als charakterfester Partner zur Seite.

Markteinbrüche, Liquiditätsengpässe oder Ertragseinbrüche können ein Unternehmen mit voller Breitseite treffen. Aber auch rapides Wachstum, Neuorientierung und Akquisitionen und natürlich bereits die erste Expansion der Start-up Phase haben das Potential, durch schlechtes Timing oder mangelnde Vorbereitung die Kurve nach unten zu richten. In dieser Schräglage setzen wir an, um wieder Gleichgewicht zu etablieren und eine Unternehmenskrise gar nicht entstehen zu lassen bzw. junge Unternehmen am Pfad zum Erfolg zu halten.

Unsere Kunden verbindet ein und dasselbe Ziel: Ohne Umwege wieder in eine nachhaltig stabile Unternehmenslage zu gelangen sowie den Unternehmenswert zu steigern.

In diesem Sinn sehen wir Change Prozess und Turnaround als spannende Herausforderung, als Mission mit höchsten Ansprüchen – das gezielte Umkehren einer Phase der Rezession in einen Zustand des Aufschwungs, back on track Richtung Zukunft.

Wir denken strategisch, erkennen Wege bevor sie eingeschlagen werden und genau deshalb sehen wir auch reines Cost-Cutting nicht als unseren Fokus. Es ist allenfalls ein Segment in der Synergie, die zum Erfolg führt.

Beratung ist gut – für uns jedoch nur ein erster Schritt. Wir setzen um, gemeinsam mit Ihnen. Wir realisieren mit Händen, die anpacken, wo andere bloß vage deuten. Ständig wechselnden Anforderungen begegnen wir mit passgenauen Konzepten. Das Maß, das wir dafür nehmen, sind Ihre Bedürfnisse.

Gewissenhafte Turnarounds, ebenso wie die Unterstützung in der frühen Wachstumsphase, lassen sich nur selten innerhalb weniger Wochen realisieren. Deswegen begleiten wir unsere Partner über einen längeren Zeitraum. Wie lange – darüber bestimmt die Situation und letztendlich der Auftraggeber selbst.

Warum EMPOR?